News

Österreichische Meisterschaft 100Km Ultralauf

Am 10. Juni 2017 fanden die 6. Österreichischen Meisterschaften im Ultralauf über 50 und 100 km im Prater statt. Eine kleine und feine Veranstaltung. man kennt sich, man grüßt sich, man redet und selbst wenn man das erste Mal dabei ist (wenn auch nicht als Starter) man wird geholfen. Der Start war für die Teilnehmerinnen des 100 km Wettbewerbs bereits um 6 Uhr in der Früh. Bereits um fünf begann es leicht zu nieseln, bis zum Start regnete es doch um einiges mehr. Wir hatten wie einige Betreuer ein Zelt und konnten somit im trockenen stehen.

Thomas, Kathy und Harry starteten eine Minute vor 6 zu ihren 100 km, Sabrina drei Stunden später zu ihren 50 km. Gelaufen wurden Runden zu 2,5 km – somit war auch immer was los. Von den Veranstaltern gab es nicht nur für die Athletinnen reichlich Versorgung, auch die Betreuer wurden mit Kaffee, Kuchen und Decken ausgestattet. Christoph hat uns vor seinem Dienst noch mit Kuchen versorgt, der gerade für Kathy bei den letzten Kilometern ein echtes Highlight war. Und Claudia und Viktoria kamen um unsere LäuferInnen zu motivieren und zu unterstützen. Für mich eine neue Erfahrung: Die Verpflegung – natürlich essen und trinken ist wichtig – aber gerade bei solchen Distanzen das um und auf. Harry musste leider nach 52,5 km aufgeben, da er sich verletzt hatte und hier seine Gesundheit an erste Stelle stellte. Gesamt gesehen war es keine leichte Aufgabe für die Läuferinnen, denn nach dem Regen kam die Sonne und somit schwüles Wetter.

Immer wieder erstaunlich, die Reserven die manch Läufer und manche Läuferin nach etlichen Kilometern in den Beinen haben. Christoph kam nach seiner Arbeit noch vorbei und bemerkte, dass ein Läufer am Ende war. Er lief mit ihm die letzten zwei Runden und half  ihm das Ziel sicher zu erreichen. Für mich ganz besonders: die letzte Läuferin, die bereits außerhalb der Zeit lag wurde dennoch gewertet. Was ich mitnehme ist der Respekt vor den Männern und Frauen, die so etwas können und ganz tollen  Veranstaltern die mit Herzblut bei der Sache sind. Und natürlich das über die Schulter schauen bei Kristof, der die Versorgung von Thomas und Sabrina übernommen hat.

Die Ergebnisse im Überblick:

50 Km:  Sabrina 5:01:44 Gesamt 18/Klassenrang 1

100Km :Thomas 7:58:22 Gesamt 4/Klassenrang 4 & Kathy 9:44:19 Gesamt 15/Klassenrang 2 und Vizestaatsmeisterin